Altenheim Maria Rast Herford

    Altenhilfe in Salzkotten: Eine Stadt – Zwei Häuser

    Mit dem „Marienheim“ und dem „Marienheim Pflege + Wohnen“ bietet der Verbund katholischer Altenhilfe zwei stationäre Einrichtungen der Altenpflege in Salzkotten. Wo das Marienheim auf eine jahrhundertealte Historie zurück blickt, feierte der Neubau  Marienheim Pflege + Wohnen 2022 seine Eröffnung. 
     

    Marienheim Pflege + Wohnen Salzkotten: Ein Neubau mit familiärer Atmosphäre 

    Mit Bezug des Ersatzneubaus im April 2022 löste das neue Marienheim Pflege + Wohnen das ehemalige Clara-Pfänder-Haus ab. Wer Salzkotten kennt, kennt auch das Clara-Pfänder-Haus. Viele Menschen aus Salzkotten und der Umgebung sind hier geboren.

     

     

    Bevor das Haus als Senioreneinrichtung genutzt wurde, war es eines von mehreren Krankenhäusern in der Sälzerstadt. Die Ordensschwestern des Heiligen Franziskus prägten das Haus. Bis heute sorgen sie für das leibliche Wohl in unseren Salzkottener Einrichtungen. Allerdings entsprach das Gebäude in letzter Zeit nicht mehr den Anforderungen einer modernen Pflegeeinrichtung. Aus diesem Grund entschied sich der Verbund katholischer Altenhilfe (VKA) für einen Ersatzneubau auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die neue Einrichtung startete im Frühjahr 2022 unter dem Namen Marienheim Pflege + Wohnen. Den guten Ruf und die freundliche Atmosphäre hat sich die Einrichtung trotz Umzug bewahrt!  Worte wie familiär, gemütlich und herzenswarm werden mit der Einrichtung verbunden. 

     

    Dieser Ruf kommt nicht von ungefähr. Er wird wesentlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geprägt, die sich mit ehrlichem Engagement immer für das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner einsetzen. Darüber hinaus fördert der VKA seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Einrichtung individuell und gezielt. Wer sich zum Beispiel für eine Weiterbildung interessiert, stößt auf offene Ohren. Zudem verfolgt das Team vor Ort eine aktive Nachwuchsarbeit. So kommt es öfters vor, dass sich Pflegeassistenten für eine Ausbildung entscheiden – Recruiting aus den eigenen Reihen! 

    Die gute Zusammenarbeit unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgt für ein hohes Maß an Identifikation. Das kommt vor allem den Bewohnerinnen und Bewohnern in Form von zugewandter Pflege und Betreuung zugute. Wer dann noch sieht, wie gut das Team zusammenhält und wie viel auf den Fluren und im großen Gartenpark gelacht wird, der kann das Flair des Marienheims Pflege + Wohnen ganz nah miterleben. 

     

    Kontakt

    Marienheim Pflege + Wohnen

    Paderborner Straße 13

    33154 Salzkotten

    Tel. 05258 9299340


    Marienheim Salzkotten: Gemütlichkeit mit Altbau-Flair

    Das Marienheim Salzkotten geizt nicht mit seinen Reizen. Diese Reize liegen aber weniger im Bereich moderner Architektur. Das Haus hat eher den Charakter einer alt-ehrwürdigen Villa. Und dieses ganz besondere Flair kommt an bei der Salzkottener Bevölkerung.

     



    Das Marienheim steht bei vielen Einheimischen für das „gute, alte Salzkotten“, zu dem das Kloster des Franziskanerinnen-Ordens von je her ganz selbstverständlich gehört. Mit eben diesem Kloster ist das Marienheim eng verbunden. Nicht nur, dass es direkt neben an liegt. Auch der riesenhafte Klostergarten, der von historischen Mauern eingefriedet ist, wird von den Bewohnern, Angehörigen und für Betreuungsangebote intensiv genutzt. Schön gestaltete Beete, ein Rosengarten und einladende Spazierwege sind das Besondere an dem Areal.

     

    Im Inneren strahlt das Marienheim viel sympathische Altbau-Atmosphäre aus. Die Räume sind deutlich höher als bei Neubauten. Auch haben die Bewohner-Zimmer ihren ganz eigenen Zuschnitt: Viele sind ähnlich wie ein Appartement in zwei Räume aufgeteilt. Man müsste sie eher Wohnung, als Zimmer nennen. Einrichtungsleiterin Tanja Opfer weiß aus vielen Gesprächen, dass Angehörige, Interessenten und Bewohner genau dieses großzügige Ambiente lieben.

     

    Das Marienheim steht bei vielen Einheimischen für das „gute, alte Salzkotten“, zu dem das Kloster des Franziskanerinnen-Ordens von je her ganz selbstverständlich gehört. Mit eben diesem Kloster ist das Marienheim eng verbunden. Nicht nur, dass es direkt neben an liegt. Auch der riesenhafte Klostergarten, der von historischen Mauern eingefriedet ist, wird von den Bewohnern, Angehörigen und für Betreuungsangebote intensiv genutzt. Schön gestaltete Beete, ein Rosengarten und einladende Spazierwege sind das Besondere an dem Areal.

     

    Das „gute, alte Salzkotten“ findet sich auch bei der seelsorgerischen Betreuung wieder – und zwar in Person von Ordensschwester Petra und Pastor Rolf Thiele. Beide kümmern sich um die Bedürfnisse der Bewohner in Fragen des Glaubens. 

     

     

    Teil einer starken Gemeinschaft

    Seit 2017 ist der Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V. (VKA) Träger des Hauses. 35 Plätze bietet die Einrichtung, 40 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Direkt nebenan liegt das Mutterhaus der Kongregation der Schwestern des Hl. Franziskus, zu dem es eine enge Anbindung gibt. Bereits 1897 wurde das Marienheim erbaut. Es diente damals als Wohn- und Schulungsstätte für Hauswirtschafts-Schülerinnen.

     

     

    Kontakt

    Marienheim Salzkotten
    Paderborner Straße 15
    33154 Salzkotten


    Wichtige Mitteilung

    Der VKA heißt jetzt Verbund katholischer Altenhilfe | Paderborn

    Ab sofort firmiert der VKA unter seinem neuen Namen „Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V.“. Getreu dem Motto: Zusammen sind wir viele – gemeinsam sind wir eins. In unseren verschiedenen Einrichtungen und Diensten kommen Menschen aus unterschiedlichen Nationen, Regionen und Städten zusammen. Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Fachlichkeiten und Lebensgeschichten.

    Unser Verbund zeichnet sich durch eine Gemeinschaft der Vielfalt unter einem Dach aus. Dem wollen wir mit neuem Namen und Logo auch ein klares Zeichen setzen. Das gemeinsame Ziel etwas zu bewegen und Menschen zu helfen als auch die Werte, die wir teilen, schaffen eine starke Verbindung. Sie bieten Orientierung und Sicherheit – für einen starken Verbund, in dem niemand allein ist.

     

    Aktuelle Meldung zur Corona-Lage

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Liebe Angehörige und Besucher,

    wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Einrichtung, möchten Sie aber auf unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen hinweisen:  

     

    Besuche sind ohne Anmeldung zu den üblichen Zeiten der Einrichtung möglich. Gemäß §28b IfSG muss beim Betreten der Einrichtung und während des Besuchs eine FFP2-Maske getragen werden. Diese wird Ihnen durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. Der Eintritt ins Haus wird durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geregelt, denen am Eingang ein negatives Testergebnis vorgelegt werden muss, unabhängig vom Impf- oder Immunisierungsstatus (gilt für Kinder ab 6 Jahren). Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Alternativ bieten wir Ihnen PoC-Schnelltests an.

     

    Sie haben »»hier die Möglichkeit, sich ausführlich über die Besuchsregeln vor Ort zu informieren.

     

    Die Durchführung der vorgesehenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bedarf großer Sorgfalt, nimmt Zeit in Anspruch und bindet damit personelle Ressourcen. Daher bitten wir Sie, wenn möglich eine Bescheinigung über einen negativen Covid-Test (nicht älter als 24 Std.) mitzubringen. In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, an der Umsetzung des Erlasses mitzuwirken und die organisatorische Herausforderung zu berücksichtigen – die Gesundheit Aller hat weiterhin höchste Priorität.

     

    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

     

    Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V. (VKA)

    (Stand 01.10.2022)

     

     

    Besucherinnen und Besuchern bieten wir zu folgenden Zeiten kostenlose Corona-Tests an:
    Montag: 16-18 Uhr 
    Dienstag: 9.30-11.30 Uhr
    Mittwoch: 16-18 Uhr
    Donnertag: 16-18 Uhr 
    Freitag: 9.30-11.30
    Samstag: 16-18 Uhr
    Sonntag: 14-17 Uhr